Aktuelles

Sitzen ist das neue Rauchen

... die Digitalisierung setzt sich weiter durch und dies hat auch gesundheitliche Folgen,

denn: "Wir verkümmern beim Sitzen".

Ein durchschnittlicher Arbeitstag bedeutet für die allermeisten von uns 8 Stunden Sitzen. Und das ist alles andere als gut für uns. Forscher haben herausgefunden, dass dies sogar schädlicher ist als Rauchen.

"Sitzen ist das neue Rauchen", wie Dr. James Levine so schön schnörkellos sagt. Er wird sogar deutlicher, damit die These nicht nur belächelt wird, denn er möchte uns wach rütteln. "Sitzen ist gefährlicher als Rauchen, tötet mehr Manschen als HIV und ist tückischer als Fallschirmspringen". Seine simple Schlussfolgerung: "Wir sitzen uns tot."

Immer mehr Experten schließen sich der These an, dass 2 Stunden am Stück sitzen die Risiken für Herzerkrankungen, Diabetes, Metabolisches Syndrom, Krebs, Rücken- und Nackenschmerzen und andere orhtopädische Probleme erhöht.

Demnach verkürzt Sitzen das Leben genauso wie Rauchen. In Australien wurde 2008 in einer Studie gezeigt, dass jede Fernsehstunde sogar die Lebenserwartung um knapp 22 Min. verkürzt und Rauchen hingegen nur um 11 Min.. Doch was genau passiert mit unserem Körper wenn wir Sitzen? Wir erleiden viel schneller muskelskeletale Verletzungen sowie Herzkreislauferkrankungen.

"Sitzen" hat es geschafft sich in 20 Jahren zu den gesundheitsgefährdenden Faktoren zu mausern. 200.000 Jahre lang mussten wir Jagen, Graben und Laufen um Nahrung auf den Tisch zu bekommen. Somit ist unser Organismus auf Bewegung programmiert und diese erhält und gesund.


Stehen Sie auf und bewegen Sie sich mit uns, denn mit unserer App bringen wir Bewegung in Ihren Alltag und ins Büro.

Schauen Sie dazu unter: http://src-mg.de/digitale-physiotherapie.php


Ihr SRC

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag